• Home
  • Service
  • Reinigung von Solarmodulen

Solarmodule benötigen direkte Sonneneinstrahlung, um zu funktionieren.

Je besser die Sonneneinstrahlung auf Ihre Solaranlage ist, desto mehr Energie wird produziert. Sind Ihre Solarmodule verschmutzt, hat dies Einfluss auf die Leistung – es wird also weniger Strom produziert.

Wir geben Ihnen einige Tipps zur Reinigung von Solarmodulen und sagen Ihnen wie Sie die Leistung Ihrer Photovoltaikanlage mit minimalem Aufwand hoch halten können.

Was verursacht verschmutzte Solarmodule?

Solarmodule verschmutzen mit der Zeit, da sie Staub und Schadstoffen ausgesetzt sind, die in der Luft schweben.

Staub kann sich noch schneller auf PV-Modulen ablagern, wenn sich die Anlage in der Nähe von Industriekomplexen oder Baustellen befindet.

Solaranlagen auf Bauernhöfen sind ebenfalls dafür bekannt, dass sich Dünger und stickstoffhaltige Partikel ansammeln, die die Solarkomponenten allmählich korrodieren lassen können.

Vogelkot ist ebenfalls eine berüchtigte Schattenquelle, die nicht nur die Energieproduktion reduziert, sondern auch Hot Spots auf Solarmodulen verursachen kann.

Wie sehr kann die Reinigung von Solarmodulen die Energieproduktion beeinflussen?

Je nachdem, wie schmutzig die Module sind, kann die Reinigung von Solarmodulen die Energieproduktion um 5-10 % verbessern.

Schnelle Berechnungen zeigen, dass die Reinigung kleinerer Solaranlagen von Privathaushalten die Energierechnung nur um einige Dutzend Euro verbessern würde, so dass Sie es genauso gut dem Regenwasser überlassen können, die Solarmodule auf Ihrem Schrägdach abzuspülen.

Bei kommerziellen und kommerziell genutzten Solaranlagen kann sich eine Steigerung der Energieproduktion um 5-10 % allerdings lohnen. Dann sollte man einen regelmäßigen Reinigungsplan für die PV-Module erstellen oder sogar die Beauftragung professioneller Modulreinigungsfirmen in Betracht ziehen.

Wann müssen Sie Ihre Solarmodule reinigen?

Können Sie an der Ertragskurve Ihrer Photovoltaikanlage eine „Delle“ erkennen, sollten Sie die Module reinigen, um die Energieproduktion wieder zu steigern.

Mit den fortschrittlichsten Überwachungssystemen, die mit Mikro-Wechselrichtern und Leistungsoptimierern verfügbar sind, können Sie ganz einfach die Leistungen auf Modul-Ebene vergleichen. So können verschmutzte Solarmodule ausfindig gemacht werden oder es kann festgestellt werden, wenn das gesamte System weniger Energie als erwartet produziert.

Flach installierte Solarmodule sind auch dafür bekannt, dass sie sich nicht mit Regenwasser selbst reinigen können, da sich das Wasser auf den Modulen absetzt und Schmutz hinterlässt.

Staubbildung auf flachen Solaranlagen aufgrund schlechter Regenwasserableitung
Staubbildung auf flachen Solaranlagen aufgrund schlechter Regenwasserableitung.

Google fand heraus, dass die Reinigung der flachen Solarmodule, die auf Carports installiert sind, die Energieproduktion um 36 % verbessern kann.

Was sind die besten Methoden zur Reinigung von Solarmodulen?

Unabhängig davon, ob Sie ein erfahrener Solarmodulreiniger oder ein Besitzer einer privaten Solaranlage sind, benötigen Sie die richtigen Werkzeuge, um Solarmodule effizient und sicher zu reinigen.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Anlage nie unter voller Sonnenbestrahlung reinigen sollten. Durch die hohen Modultemperaturen, kann es leicht zu Kalkrückständen kommen.

Reinigen Sie Ihre Module idealerweise in den frühen Morgenstunden oder am Abend.

Ein Wasserschlauch vom Boden aus kann in den meisten Fällen Wunder bewirken

Das Abspülen von Aufdach-Solaranlagen vom Boden aus mit einem Schlauch ist in den meisten Fällen die sicherste Reinigungsmethode.

Der Wasserstrahl sollte wie Regenwasser auf die Solarmodule fallen und die Schwerkraft die schwere Arbeit erledigen lassen.

Wenn sich Vogelkot als zäher Gegner für Ihre künstliche Dusche erweist, haben Sie Geduld.

Ein zweiter oder dritter Durchgang mit dem Wasserschlauch sollte das Meiste davon entfernen, da der Vogelkot durch das Wasser aufgeweicht wird.

Verwenden Sie Isopropylalkohol, um hartnäckige Flecken zu reinigen

Wir empfehlen keine Reinigungsmittel oder Seife, um hartnäckige Flecken zu entfernen, da sie dazu neigen, Rückstände auf dem Modulglas zu hinterlassen, die in Zukunft noch mehr Schmutz anziehen können.

Verwenden Sie stattdessen Isopropylalkohol, um ölige Verschmutzungen zu reinigen, und erzielen Sie damit eine Tiefenreinigung, die keine Spuren hinterlässt.

Verwenden Sie weiche Bürsten und einen Kunststoffreiniger, um Ablagerungen schnell zu entfernen

Nur Bürsten, die speziell für Solaranlagen entwickelt wurden, sollten mit Wasser verwendet werden, um die Module von Schmutz zu befreien.

Weiche rotierende Bürsten machen kurzen Prozess mit dem Schmutz auf den Solarmodulen
Weiche rotierende Bürsten machen kurzen Prozess mit dem Schmutz auf den Solarmodulen.

Ungeeignete Utensilien zum Schrubben wie Stahlbürsten können das Solarglas zerkratzen und Schatten erzeugen, die die Solarproduktion beeinträchtigen.

Ein Topfreiniger aus Kunststoff kann verwendet werden, um festsitzenden Schmutz zu entfernen, nachdem dieser zuvor mit Wasser aufgeweicht wurde.

Mit Abzieher nacharbeiten, um Wasserschlieren zu vermeiden

Genauso wie Abzieher beim Fensterputzen verwendet werden, können sie auch Solarmodule trocken wischen, um zu verhindern, dass Wasserschlieren die Solarmodule verschatten.

WINAICO Solarmodule haben einzigartige Wasserrillen, um Regenwasser leicht ablaufen zu lassen

Eine gute Möglichkeit, die Selbstreinigung von Solarmodulen durch Regenwasser zu erleichtern, ist die Verwendung von WINAICOs einzigartigen WSP-Rahmen.

WINAICO verwendet ein einzigartiges L-förmiges Rahmendesign mit Wasserabflussfunktion
WINAICO verwendet ein einzigartiges L-förmiges Rahmendesign mit Wasserabflussfunktion.

Die WSP-Eckelemente verfügen über speziell entworfene Abflussrillen, die sicherstellen, dass Schmutzwasser reibungslos und schnell ablaufen kann, um die Solarmodule auf dem Dach sauber und wartungsfrei zu halten.

Um mehr darüber zu erfahren, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.